Empfohlen

Zukunft in Arbeit –
Arbeit ohne Zukunft?

Digitalisierung verändert unser Leben. Privat und im Arbeitszusammenhang.

Arbeit ist mehr als der eigene Arbeitsplatz. Arbeit ist auch der eigene Einsatz für andere Menschen, sei es über Pflege, Kindererziehung, Ehrenamt, Wertschätzung oder Politik. „Care ist für produktive Arbeit und das kapitalistische Wirtschaftssystem die Grundlage. Vor allem ist Arbeit unweigerlich auch etwas aus dem der Mensch einen Sinn zieht und sich selbst mitunter darüber identifiziert.

Aber ganz egal ob Job, Beruf oder Berufung, die Arbeits- und somit auch die Lebenswelt verändert sich, wie sie es auch in den letzten Jahrhunderten immer getan hat. Jedoch hat sich das Tempo der Veränderung derart beschleunigt, dass innerhalb einer Generation mehrere radikale Techniksprünge stattfinden. Neue Berufsbilder entstehen, andere verschwinden ganz – mache erhalten nur einen neuen Namen.

Die Arbeit wird sich in der Zukunft verändern. Was bedeutet die Digitalisierung für die Beschäftigten? Welche Herausforderungen kommen auf sie zu? Muss alles technisch mögliche wirklich umgesetzt werden?

Diese Gesichtspunkte und viele mehr wollen wir in unserer Sendereihe behandeln. Expert*innen und Betroffene werden zu Wort kommen.

Labor.a 2020

Am 7. Oktober fand die Labor.a 2020 statt, eine jährlich wiederkehrende Plattform der Hans-Böckler-Stiftung mit diversen Diskussionsforen und Sessions zu vielfältigen Themen rund um die „Arbeit der Zukunft“.

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die europäischen Wirtschaften, die Arbeitsmärkte und die Staatsfinanzen sowie der Corona-Aufbauplan der EU-Kommission waren dominante Schwerpunkte, die sowohl den Auftakt als auch die Schluss-Diskussion prägten.

Diskussionsteilnehmer im 1. Teil:

  • Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes und Vorsitzender des Vorstands der Hans-Böckler-Stiftung
  • Nicolas Schmit, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte
  • Marie Wachinger, Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

    Diskussionsteilnehmer im 2. Teil:

  • Isabelle Schömann, Confederal Secretary des Europäischen Gewerkschaftsbundes
  • Tanja Smolenski, Gewerkschaftssekretärin im IG Metall Vorstand
  • Dr. Elisabeth Botsch, Forschungsstelle Arbeit der Zukunft der Hans-Böckler-Stiftung

    Die Moderation hatte jeweils Dr. Julia Kropf

Barrierefreier Zugang als Voraussetzung zur digitalen Teilhabe

Wie steht es mit der Barrierefreiheit in unsere digitalisierten Welt aus? Gibt es ein barrierefreies Internet oder eine digitale Barrierefreiheit? Was benötigt jemand, die/der keine Maus oder Tastatur nutzen kann, den Bildschirm nicht sieht oder Hinweistöne nicht hören kann? Wie kann digitale Barrierefreiheit realisiert werden, welche Herausforderungen und Lösungen kommen dabei auf unsere Gesellschaft zu?

Vortrag: Prof. Dr. Christian Bühler, TU Dortmund, Lehrstuhl für Rehabilitationstechnologie

Viva Clara – Genuss und soziales Engagement beim Münchner Gastronomiebetrieb

Martina Helbing im Gespräch mit Jessica Jahr über Viva Clara! VIVA CLARA begleitet ca. 30 Frauen*, die durch ihre Lebensgeschichte und/oder ihrem sozialen Hintergrund weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. In unserem Beschäftigungsprogramm finden sie einen Weg zurück in Arbeit und Gesellschaft und damit in ein selbstbestimmtes Leben.

Union Busting – keine Zukunft in der Arbeit

Union Busting – die professionelle Bekämpfung von Betriebsräten und Gewerkschaftsmitgliedern.
Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende Michael erzählt mit welchen Schikanen und Torturen seitens der Firma, sein Arbeitsverhältnis in 12 Kündigungen endete.

Wir hören Ausschnitte eines livestreams von Labournet.tv aus Berlin, der von Mitgliedern der Aktion Arbeitsunrecht.de organisiert wurde. Das Interview wurde in einem Berliner Cafe geführt, die Beteiligten sind Ruth, Michael und der Gewerkschaftssekretär Ramazan.
das gesamte Interview siehe hier: https://de.labournet.tv/live-stream-ausbeutung-bei-starbucks

Fahrradkuriere in München

In der Reihe „Zukunft in Arbeit. Arbeit ohne Zukunft?“ begleiteten wir einen Tag lang einen Fahrradkurier durch München und das Umland.

TransPedal ist der älteste aktive Fahrradkurierdienst in München. Wir sprachen mit dem Gründer und Inhaber Günter Hofner und einem weiblichen Kurierfahrer. Außerdem werfen wir einen ethnologischen Blick auf die Szene der Rad fahrenden Messenger.

Digitalisierung der Arbeitswelt – Was bedeutet das für Gewerkschaften und Betriebsräte?

Ist die ‚Digitalisierung der Arbeitswelt‘ gerade rechtzeitig gekommen?

Sind ‚home office‘ und mobiles Arbeiten die perfekten Antworten auf die aktuelle Corona Krise?

Mit Manuel Runge, einem Betriebsrat in München, rede ich über die Auswirkungen dieser Entwicklung für

– die Gewerkschaften am Beispiel von ver.di

– die Betriebsratsarbeit und

– das alltägliche Arbeitsleben.

Female Leaders im Mittelstand und Personalauswahl

Nach welchen Kriterien werden Vorstände und Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen ausgewählt?

Auszüge einer Onlinediskussionen des Rahmenprogramms WomanPower der Hannover Messe Digital Days vom Juli 2020 und Auszüge eines Vortrag des Verdi Digital Kongresses vom März 2020 zum Thema Algorithmus und Künstliche Intelligenz zur Personalauswahl.

Arbeit von morgen ist schon heute Gesetz?

Die Zukunft ist in Arbeit!
Genauer gesagt, die Arbeit von morgen ist seit Ende April schon Gesetz und zwar rückwirkend zum 1. März 2020. Das Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung, oder kurz: Das Arbeit von morgen Gesetz, ist zwar als Rettung der Arbeitswelt vor den Einschränkungen in der Pandemie in Rekordzeit eingeführt worden, soll aber schon dem Namen nach langfristig gelten.

U.a. zu hören sind in Ausschnitten:

Barbara Renkl
Dr. Rüdiger Helm